Spiele für Unterwegs

Langeweile im Auto – Spiele für längere Autobahnfahrten

SpieleWer kennt das nicht, ewig lange Autobahnfahrten man versucht sich auf den Verkehr zu konzentrieren, doch alle 5 Minuten tönt es von der Rückbank „Wie lange dauert es denn noch?“, „Wann sind wir denn endlich da?“, „Und was sollen wir jetzt machen?“, „Es ist so langweilig“. Was für uns schon lange ist, kann für Kinder eine Ewigkeit sein. Deshalb ist es kein Wunder, dass sich die Kinder bei ewig langen Autobahnfahrten leicht in unberechenbare Quälgeister verwandeln können. Für solche Situationen gibt es einige Ideen, um die gelangweilten Kids ein bisschen zu beschäftigen, man muss nur ein wenig Kreativ sein. Ein paar Möglichkeiten um die Autofahrt zu verschönern:

Das raten von Melodien

Es fängt zum Beispiel der Papa an eine bekannte Melodie zu summen (eine die jedem bekannt ist, vielleicht aus einem Kinderfilm den man zusammen schon mal gesehen hat). Wer dann zuerst die Melodie erkannt hat ruft laut um welche es sich handelt. Derjenige der es erraten hat ist als nächstes dran und dann immer so weiter. 

Ich sehe was, was du nicht siehst

Dieses Spiel ist einer der beliebtesten und der Klassiker unter den Kinderspielen. Es sucht sich einer einen Gegenstand aus, der für alle anderen auch Sichtbar ist, dann sagt er „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist“ Grün, Gelb, Orange zum Beispiel, nun müssen die anderen erraten was gemeint ist.  

Die Wörterkette

Der Spieler der anfängt nennt ein beliebiges Wort. Der nächste an der Reihe muss jetzt ein neues Wort mit dem letzten Buchstaben des vorangegangenen Wortes bilden, z.B. Dame – Emu – Uhr – Reise. Um den Schwierigkeitsgrad, für ältere Kinder, zu erhöhen kann man Wörter die aus zwei zusammengesetzten Begriffen bestehen nennen, z.B. Hundehaus – Haustier – Tierfutter – Futtermühle.

Teekesselchen

Ein anderer Klassiker, den man vielleicht sogar noch aus seiner eigenen Kindheit kennt. Der Spieler der Anfängt denkt sich einen Begriff aus mit einer Doppelbedeutung wie z. B. Bank. Jetzt müssen die verschiedenen Bedeutungen des Bergriffs beschrieben werden, zum Beispiel „Auf meinem Teekesselchen kann man sitzen und auf meinem Teekesselchen gibt es Geld“. Für jeden erratenen Begriff gibt es Punkte für den jeweiligen Spieler, umso weniger Hinweise gebraucht wurden, umso mehr Punkte bekommt man.

Wer bin ich?

Man denkt sich eine andere Person aus die man sein möchte. Durch Ja oder Nein Fragen müssen nun die anderen Mitspieler herausfinden wer der Spieler ist. Es können fragen, wie zum Beispiel „Bist du eine Frau?“ oder „Hast du blonde Haare?“, gestellt werden. Der Spieler der als erstes erraten wer der andere Spieler ist, ist als nächstes dran.

Ich packe meinen Koffer

Und noch ein sehr bekanntes und weit verbreitet Spiel. Man beginnt das Spiel mit dem Satz „ Ich packe meinen Koffer und nehme mit…Sonnencreme.“ Der nächste Spieler denkt sich einen weiteren Gegenstand aus und fügt diesen dann seinem Satz hinzu, „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…Sonnencreme, ein Handtuch“. Reihum wird dies dann fortgeführt, vergisst jemand einen Gegenstand oder irrt sich in der Reihenfolge fliegt er raus.

Trotz allem Spaß bei Autofahren und Spielen sollten die Bewegungspausen nicht vergessen werden. Alle zwei Stunden sollte man eine kleine Pause einlegen auch wenn die Kids nicht unbedingt auf die Toilette müssen. Denn bei längeren Fahrten im Auto ist Bewegung sehr wichtig. Ein kleines Wettrennen zwischen durch entspannt die Kinder ungemein und ein Teil der Fahrt wird vielleicht mit friedlichen Schlummern verbracht.