Mau-Mau das Kartenspiel für den Spieleabend

Mau-Mau ist ein Kartenspiel für zwei bis fünf Spieler und damit bestens für einen Spieleabend mit der Familie geeignet.

In dem Kartenspiel geht es darum seine Karten möglichst schnell abzulegen.
Je nach Region sind die Regeln und Namen leicht unterschiedlich, diese sollten zu beginn des Spieleabend untereinander geklärt werden.

Das Kartenspiel Mau-Mau ist ein kartenspiel„Auslegespiel“.  Was bedeutet, gewonnen hat, wer zuerst alle seine Karten ablegen konnte. Der Sieg wird dabei mit dem Ausruf „Mau-Mau“ beendet.

Gerne dürfen die übrigen Spieler das Spiel zu Ende spielen. Zu Beginn erhält jeder Mitspieler die gleiche Anzahl an Karten. Dies kann  zwischen fünf und sieben Karten variieren. Jeder Spieler nimmt die Karten verdeckt als Kartenfächer auf die Hand. Die restlichen Karten werden auf einen Stapel abgelegt. Die oberste Karte wird dabei vom Stapel genommen und daneben offen gelegt.

Nun geht es im Uhrzeigersinn los, jeder Spieler legt nun eine seiner Karten offen auf die nebenliegende Karte, sofern dies nach den Regeln möglich ist.

Möglich ist dies, wenn die Karte die abgelegt werden soll in Kartenwert oder Kartenfarbe mit der obersten offen liegenden Karte übereinstimmt. Auf die Herz 4 darf also entweder eine andere Herz-Karte oder eine andere 4 gelegt werden.

Kann oder will ein Mitspieler keine Karte ablegen, so muss er eine Karte vom Stapel ziehen. Je nach Auslegung der Regel darf er anschließend diese Karte, wenn sie den angegebenen Bedingungen genügt, ablegen, oder muss warten, bis er erneut an der Reihe ist.

Ist der Stapel irgendwann leer, werden die abgelegten Karten, außer der obersten sichtbaren, erneut gemeischt und als Stapel neu ausgelegt.

Gewonnen hat wer zu erst alle Karten abgelegt hat.

Hier finden Sie weitere Regeln:

  • Wird eine 7 gelegt, so muss die nächste Person 2 Karten ziehen, oder ebenfalls eine 7 ablegen und die nächste Person muss dann 4 ziehen.
  • Wird eine 8 gelegt, ist eine Runde aussetzen für die nächste Person angesagt.
  • Bei einem Bube darf sich die Person die den Bube legt, eine Karte wie Herz, Pik, Caro oder Kreuz wünschen. Der Bube darf auf jede Karte gelegt werden, nur nicht auf einen anderen Bube. „Bube auf Bube stinkt“

Gerade für Kinder ab 4 Jahren kann man hier mit den Regeln frei nach lust und laune variieren und so das Spiel für fast jede Altersstufe anpassen. Dies ist Ideal für einen Spieleabend für die ganze Familie mit unterschiedlichen Altersstufen

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim gemeinsamen Spieleabend mit Ihrer Familie. Und vergessen Sie nicht das „Mau-Mau“ bei der letzten Karte…

Weitere Ideen und Tipps für einen Spieleabend finden Sie hier