Hund und Kinder in einem Haushalt

Hund oder Kind egal wer wann die Familie erweitert.

Die Frage ob Sie Ihren Hund abgeben sollten sobald Ihr Baby auf dem weg ist sollte man ganz klar mit „Nein“ beantworten. Denn mit wenigen Regeln machen Sie Ihren Hund zum „Beschützer“

hundWenn Sie bereits ein Baby oder Kleinkind haben und mit der Überlegung spielen, die Familie durch einen Hund zu erweitern, sieht die Welt ganz anders aus. Denn ein Tier macht nicht nur mehr Arbeit sondern benötigt auch sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung. Mit Futter geben und zwei mal Gassi gehen ist es hier nicht getan! Und dessen sollten Sie sich bewusst sein. Wenn Sie bereits mal einen Hund hatten und wissen was auf Sie zukommt ist das natürlich eine andere Sache. Mit einem Hundewelpen legen Sie sich sozusagen ein zweites „Baby“ zu.

Für Familien mit Kleinkinder ist es sehr zu empfehlen auf einen Welpen zurück zugreifen. Auch wenn Sie hier die ganze „Erziehung“ von Null auf dem Hund erlernen müssen, kann genau dies von Vorteil sein.

Die wichtigste Regel für Familien mit Tieren ist „Lassen Sie beide niemals alleine“ und wenn es heißt niemals dann heißt es auch niemals! Und auch nicht nur mal kurz.

Denn ganz gleich ob das Tier oder das Kind die Situation ausnutzt. In beiden Fällen kann es zu unschönen Szenen Kommen. Denn gerade was Kinder als „lustig“ empfinden, ist meist für das Tier alles anderer als lustig. Vom Fellziehen bis zum Nase kneifen und Schwanz ziehen kann da alles dabei sein. Kommt nun dem Tier keiner zur Hilfe und die Flucht in eine andere Ecke ist aussichtslos ist der Hund gezwungen sich zu wehren. Und am Ende ist trotzdem das Tier Schuld. Sie sollten Ihrem Kind natürlich den Umgang mit dem Tier beibringen und zeigen das auch ein Hund Gefühle hat. Aber auch wenn Ihr Kind mit dem Umgang sicher und geübt ist, sollten Sie beide zusammen nicht aus dem Blickfeld lassen.

Erziehen Sie also Tier und Kind: Bringen Sie Ihrem Haustier bei, dass das Kind Ihr Jungtier ist, dass Sie das selbst versorgen und auch selbst erziehen und dass der Hund hier nur die Aufgabe hat, dieses Kleine in Ihrem Auftrag vor Gefahren zu schützen. Aber bringen Sie auch Ihrem Kind bei, dass das Tier Ihr geachteter Helfer ist, dem es nicht wehtun darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.